Bhagavad Gita Chapter 4 – Part II – Jnana Karma Sanyasa Yoga

What are the indications that spiritual practices are in progress in an individual?

After consistent spiritual practice one can experience the reduction of likes & dislikes and all negative tendencies, emotions like anger, jealousy, hatred, animosity. The foremost if the elimination of fear leading to an experience of inner peace no matter what happens around that person with a sense of complete fulfillment and contentment on a continuous basis, Such a person is not perturbed at all by any situation or person for that one is not leaning on anything by himself. This can only be experienced. (‚He‘ simply means any human without any gender reference).

Explain action and inaction as explained in Chapter 4 of Gita

In Sanskrit, karma is action, akarma is inaction. A realized person sees it differently than an ordinary person.

Karma is of prakriti, everything in this universe including body and mind has to always act due to the three gunas, called sattvic, rajasic or tamasic state throughout their existence. Beings just cannot be without action or else they would only be a corpse.

Whereas akarma is of the ‚presence‘ in each body, a witness and its reflection on the intellect gives the inert body & mind the power to act. Atma or the presence animates the body & mind.

Gita gives the example of a moving train when the tree appear to be moving when in reality is stationary. This is seeing karma in akarma, action in inaction, due to the ignorance. Atman is compared to the tree and the body & mind to the train.

Another example would the sun and the moon, which are stationary, appears to be moving, due to the rotation of the earth. We say the sun rises and sets. This is also an example of seeing the karma in akarma, action in inaction.

That’s why when people say ‚I am doing this or that‘. This ‚I‘ here refers to the body and not the ‚presence‘ that activates the inert body and mind, when in fact the real ‚I‘, presence or Self, atman is still as a witness. The ignorant mis-identify themselves with the active body and mind. This is an example of seeing karma in akarma, action in inaction.

Another example would be seeing a ship in a far of distance as stationary when it is really moving. This is seeing akarma in karma, action in inaction.

We tend to say that the body and mind are resting though the activities are in fact happening all the time. Even when they seem to be at rest, both & mind are still functioning (karmic) and they cannot be without action due to the gunas. This is seeing akarma in karma, inaction in action.

We often say we’re sitting in the living room resting, not doing anything, when in reality there’s a constant movement due to the rotation of the earth. That’s seeing akarma in karma.

Even if one is sitting without acting, as long as the doership & the ego is present

When I travel in a plane from point A to point B, you say, ‚I flew and and I am tired‘ this is because of your identification with the body. Your ‚presence‘ did not perform anything. The plane was moving. Whatever this body & mind were doing does not affect the atman. This is seeing the karma in akarma, action in inaction.

During the mahabharata war, Sri Krishna is riding the chariot for Arjuna, and presents Gita when Arjuna refuses to fight. Here though Arjuna refuses to fight, he is still in action, agitated. Given a chance he will run away from the warfront or with more guidance he will fight. We can see karma in akarma, action in inaction. Sri Krishna on the contrary is riding, advising and appears to be karmic when in reality we can see Him being calm & composed, a state of akarmic/inaction, for he is not affected by the results of his discourse whether Arjuna listens to him or not.

How does an individual transform with the scriptural studies leading to Self knowledge?

Competition ~ rivalry for supremacy ~ Ex: „I want t be the best‘, ‚I want to be the first‘ Jealousy ~ resentment against a rival, a person enjoying success or advantage, etc., or against another’s success or advantage itself ~ Ex: „I don’t like see you being better than me‘, ‚I don’t like the fact that you are making more money than me, or you live in America while I am in India, or You are happy with your family, while my family is struggling‘ Envy ~ a feeling of discontent or covetousness with regard to another’s advantages, success, possessions, etc ~ “ I would like to be as slim as you are or I want to be like you in power, position or authority or I wonder why I can do what you can‘.

In competition, one puts forth efforts to come up or keep up or overtake another. A jealous person pulls down the other and an envious person neither makes efforts to go up or try to pull down the successful person. His is a feeling of discontent. These are normal in people.

Whereas a realized person has realized that he is not the doer and therefore is also not attracted to the material world. He neither compares nor competes. He has no attachment or anxiety about the results of the actions which he performs for, he is not leaning on anything outside of him in the ephemeral life. Therefore he is equanimous in any situation. Thus a person with in the spiritual path transforms from a person of likes & dislikes to a person with equanimous state of mind.

Explain Sadhanas, their importance with examples.

Sadanas are spiritual practices, these are the means to purify the mind of negativity, identification of jivan, and its existence, clarity in thinking to understand the real and unreal.

For Ex: we can see the reflection of sun in the pond or lake only when it is clear. If the lake is not clear or moving, then the reflection is either multiple with bits & pieces or vague. Only very clear water body can reflect AS IS.

A clear, fine tuned mind is absolutely needed for worldly success and particularly necessary for spiritual growth. Gita ch 4 verse 26-30 offer a variety of sadanas to be in that state of mind. To name a few… puja (idol/ideal behind the idol worship), prarthana (prayers), parayana (reading scriptures), tirtha yatra (pilgrimage or visiting holy places), japa (repetition of mantras). All these spiritual practices must be performed with devotion and consistency to attain that state. The consistent practice of these yogas help an individual to be ready for jnana yoga, the highest of yogas..

Describe spiritual knowledge for a novice.

Spiritual knowledge is very different than secular knowledge like Physics, Chemistry or Biology. One can understand these subjects by reading and experimenting.

Spiritual knowledge is beyond, reading. This needs to be listened to with complete dedication, willingness to learn, commitment to practice what is learnt and be able to ask questions to clarify any doubt.

One cannot win it by logical and analytical thinking for It is beyond thinking and it is beyond the intellect. One cannot assume, infer, conclude, deduce or extrapolate. There is a strong possibility that the scriptures could be misunderstood and not understood at all. That’s why a guru is absolutely necessary to the seeker of spiritual knowledge. Literal meaning could be very different than what is intended for, in scriptures and needs explanation.

There is a quote, ‚When the student is ready the teacher appears‘. When one sincerely seeks this spiritual knowledge, the guru comes in one’s life. This guru would be sincere, well versed in scriptures & rooted in the spiritual knowledge. This guru is a realized soul. The seeker should proceed to the guru with humbleness and a surrendering attitude with intense faith that the guru knows the best. If one is not satisfied with a particular guru, can move on until one is comfortable with the answers.

It is important to ask question to understand than challenge the knowledge of the guru. Consistent interaction and asking questions to clarify doubts is possible only with a guru as a guide, mentor.

How is it that a realized master’s „doing“ and „not doing“ are both considered ‚inaction‘?

This is a very important concept in the study of Vedanta, in fact this is the foundation for a strong building.

Ch 4 verse 18 mentions this and verse 19-24 explains the concept in detail.

When we are sitting in a moving train the trees appear to be moving when in fact they are stationary, This is an example of seeing the action in inaction. (seeing karma in akarma). On the contrary, when we stand in the oceanfront and see the ship far away from us, it appears to be stationary when in fact, it is moving. (this is seeing akarma in karma or inaction in action). We don’t perceive the universe AS IS.

Similarly, the Realized master may appear to be active in the transactional world but he is not perturbed from within. He is ’shanta swaroobi‘, meaning in peace from within for he knows he is only the witness of everything that is happening around him. His body maybe doing activities but he is still inactive from inside. He acts for the benefit of others, without expecting anything for himself. He is contented in his own Self and his inner peace does not lean on anything outside of himself.

Jnanis (Realized masters) could be either in pravriti, meaning acting in the transactional life (Swami Vivekananda and Swami Chinmayananda) or nvrithi margam, maybe silent and one with the Self (Ramakrishna Paramahamsa, Kanchi Sankaracharya).

Why is it that the results of actions do not bind a Realized person?

When we perform action we have a specific intention to get out of our action. We are anxious about the process, often get agitated when the results are not what we expected and excited when the results are to our likes. Our actions are based on our desires, likes and dislikes with expectation of specific returns.

On the contrary, a Realized person performs all actions with a karma yoga attitude meaning, selfless for the common good without being anxious or agitated about the process OR the results of the actions. Such an individual performs one’s duties, after realizing that he is the witness and the actions are performed by the mind & body, which are inert in reality and are activated by the ever present, never non-existent, omnipresent Atman. He performs all action due to prarabdha karma which this body has earned from previous births. Such a Realized soul’s actions do not produce any consequences (hence no rebirth is warranted) for they are like roasted seeds that would not sprout.

List the obstructions in the process of attaining Self knowledge.

We come across men who are very highly educated in the transactional world, hold very high position, has power & authority, and very good individuals and still may be ignorant, faithless and doubting individual. Gita says such person is incapable of attaining the highest goal of life which is realization through Self-knowledge.

Ajnana ~ Ignorance. He is firmly rooted in the belief that the is the body. He enjoys life in every possible way and has no inclination to enquire towards the higher purpose of life. He is convinced that the purpose of life is to eat, drink, accumulate & be merry.

Asradhadhana ~ Faithlessness. People who do not believe in the existence of god, obviously cannot realize the presence of God. They have no faith in gurus or scriptures resulting is not pursuing towards the spiritual goals. When not started, cannot be arrived.

The One who doubts ~ Samsayatma. One who has a total belief in the Truth is astika and the one who has a total belief that such a Truth does not exist is nastika. The doubter is in between, unsure of his existence or non-existence. He doubts scriptures, doubts the Guru and therefore never comes closer to the doubtless knowledge.

Explain the gist of chapter 4 which is Brahma-Karma.

In ritualistic worship, yajna the worshipper (yajamana) offers oblations (sacrifices) havis (often clarified butter) with a wooden ladle into the Fire (Fire is the media through which the offerings are sent to to various devathas) for a particular result. (arpana for yajna pala). The worshipper sees a karma/action, yajamana/doer, instrument/karana and result/phala and Lord, who is worshipped.

A Realized master sees the worshipper/yajama, the action/karma, the instrument/karana, the result/phala and the Lord/who is worshipped all as Lord Brahman. This means he only sees Lord in everything around him both in action and object. He is beyond duality.

Normally we all see ourselves as the subject and the universe as an object to view it, watch it, to interact with and as an object for senses. Us vs. Universe, both distinctly separate or different or exclusive but the Realized soul sees everything as ONE, Brahman.

Verse 24 is chanted as a prayer before meals.

This mantra implies that the person eating, the food taken, the hand and the mouth as instruments, the Agni/Fire in the stomach, the act of digestion is all Brahman. Lord alone exists and everything is His expression, Everytime we eat (also a yajna), we should consume with this non dual attitude.

Explain the differences between Self knowledge and other spiritual practices. Why is Self knowledge superior to all others?

All spiritual practices are are just that, practices/sadanas and actions. These actions are a ‚means‘ to purify the mind, meaning one gets ready for jnana yajna. They are the stepping stones but brahma-yajna is the direct means to Self knowledge.

Yoga, meditation, Daiva yajna, Indriya yajna, pranayama yajna are all practices that involve knowing & doing whereas with Self knowledge is only knowing which ends all ignorance prompted doing. Once you know Self knowledge, you’ve realized like a light in the dark room.

In reality there is no ‚darkness‘ per se, it is only the ‚absence of light‘. Similarly, we either have the Self knowledge or not. Self knowledge is the light of life.

The title of this chapter is ‚Jnana karma Sanyasa yoga“ meaning karma is renounced by jnana.

‚Karma sanyasam‘ is not the renunciation of action, as it often misunderstood. No one can renounce the actions.

There are only two things in this universe. Atman and anatman. Atman/consciousness, is the witness, has no actions. Our body & mind are anatman, inert and are bound by action due to three gunas. They cannot remain without actions.

There is no need for the Atman/consciousness to renounce karma/actions for the atman never does karma, being only a witness. Anatman is not capable of renouncing the action because it is bound by three gunas, who then is the one who can renounce the karma?

Jnanam, Self knowledge alone can renounce a action/karma. Therefore this chapter is called as ‚Jnana karma sanyasa yoga‘.

Such a jivan who, with the thought that he has to renounce all the activities to attain moksha, can do so only by renouncing the karta, karthritva and bogthritiva, the doer, doership and the enjoyer-ship, the Self knowledge. Moksha, liberation is a state of being, can be achieved only in human life and only with Self knowledge, jnana yoga.

This jnana is his realization that, he is the witness with no actions and the actions are only for the body & mind, which he is NOT. He has no karthritva or kartha buddhi, doership. Thus he renounces the thought of doership, meaning the ahankara, ego in the process of doing and the attachment to the results of action. This knowing is the Self knowledge.

This Self knowledge alone can make the jivan, ego realize the truth and renounce the actions. There is no ‚becoming‘ but just ‚being‘

In all other spiritual practices knowledge is followed by actions. One can’t get the benefit of knowledge just by knowing, one needs to do it become a better person. For ex: reading about yoga or biking or driving will not give us the benefits of yoga or ability to ride a bike or drive a car.

Once a jivan renounces the doership of actions and the attachments to the results of actions, then he is a Realized Self, all the performed actions bear no results. Those actions are burnt in the fire of knowledge.

Roasted seeds though appear similar to the normal seeds, they cannot sprout. Similarly the actions of a realize person has no effects, merits & sins, thus ending all his sanchita, agami and prarabdha karma. He is beyond the birth & death cycle.

He just „IS“, renouncing his existence, his doership and enjoyership, a state of moksha. This is available to every human to rise to this spiritual plane. Therefore Self knowledge is supreme.

How should one approach the guru for knowledge? What are the virtues required for gaining the Self- knowledge?

Human life is precious, inclination towards spiritual studies is a blessing and the guidance of a guru is far more a blessed situation, simply a divine grace. A student should be very humble and able to ask intelligent questions with a surrendering attitude to a knowledgeable guru like ‚Who am I? What is the purpose of my life? What is bondage and how can I liberate myself from this samsara?“ Spiritual aspirant is more willing to know about one’s own existence and purpose of life.

Gu ~ ignorance and ru ~ is one who removes it. Self knowledge is very subtle and can be gained only a qualified student who approaches the guru with deep thirst for this knowledge with the right attitude as mentioned below.

Prostrate ~ Pranipata ~ The student should has complete trust in the teacher and be humble, modest enough to totally surrender to the knowledge of the teacher. This is traditionally symbolized by falling at the feet of the guru.

Serving the Guru ~ Seva ~ Be ready to serve, love and respect the guru so that the student is in tune to absorb the knowledge from the guru ‚exactly as given‘ without distortion of any kind.

Asking Questions ~ Pariprasna. ~ To get a true master is a real blessing. Such a rare blessing should not be wasted by asking questions on idly worldly matters (like asking swami ‚why didn’t you marry? what brought you to this life etc‘). The spiritual aspirant should ask with humility on the purpose of life or bondages, their cause, sadanas and liberation from the cycle of birth & death towards his spiritual growth. Even Sri Krishna taught Gita to Arjuna only when surrendered to Lord asking for his guidance. The student has to be ready to absorb whatever is taught.

Apart from the attitude the below mentioned virtues are vital for knowledge transformation from the Guru to sisya.

Faith ~ Shraddha ~ For knowledge we need the faith on the source. With information overload, we can often hear the term ’scientific evidence‘ now a days. Similarly even in spiritual studies we need have the faith on the means of knowledge, object of knowledge and the ability of the knower. (The subject, Object and the relationship between the two). He needs the faith on the existence of the Truth, faith on the scriptures and the faith that he can reach the Truth.

Readiness to Act ~ Tatpara ~ One should be ready to act on the knowledge gained to experience it. Regular spiritual practices leads one to the act of listening, understanding, reflecting & contemplating. (sravanam, mananam, nidhidyasanam)

Self control ~ Samyatendriya ~ a mind with all kinds of negative emotions, anxiety and agitation is unable to focus, concentrate and be steady to break free from distractions and to avoid the energy to be dissipated in unproductive ways. A carefully directed mind can stay focused to the absorb new knowledge.



Source by Vijaya Jayaraman

Yoga: Weit mehr als ein 5.000 Jahre alter Trend

Als ich letzte Woche im Fitnessstudio mit dem Fahrrad gefahren bin, habe ich mein Bestes gegeben, damit mein iPod das unaufhörliche Geplapper eines Kerls und einer Freundin neben mir übertönt. Während ihres sehr langen und lauten Gesprächs hörte ich, wie der Mann auf die viel zu detaillierte Beschreibung der Fitnesskurse, für die sie sich angemeldet hatte, zu denen sie Yoga gehörte, eine interessante Bemerkung machte. Er sagte: „Ich dachte, Yoga sei nur ein trendiger Zeitvertreib, der als Sport getarnt ist.“ Oh, wie ich ihn wissen lassen wollte, dass das nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein könnte, aber ich fand es am besten, weiter zu verkaufen, damit ich nicht den Rest meiner kostbaren Cardio-Zeit damit verbringe, zu plaudern, wenn ich atmen sollte.

Wenn viele an Yoga denken, kommen ihnen vielleicht Bilder von ausgegrenzten New-Agern in brezelähnlichen Positionen in den Sinn, die Mantras singen, aber bedenken Sie Folgendes: Yoga ist eine uralte Praxis, die Ihnen helfen kann, mit dem Stress des modernen Lebens umzugehen. Es wurde berichtet, dass mehr als sechs Millionen Amerikaner jetzt irgendeine Form von Yoga praktizieren, um neben anderen körperlichen und emotionalen Gesundheitsvorteilen die Ausdauer und Ausdauer zu erhöhen. Und es ist weit mehr als nur ein Trend. Schließlich ist Yoga über 5.000 Jahre alt und immer noch stark.

Nach Erkenntnissen des American Council on Exercise (ACE), die 34 nicht aktive Frauen in den Dreißigern untersuchten, die Hatha-Yoga praktizierten, das als eine der am einfachsten zu erlernenden Yogaformen gilt, stellten sie fest, dass die Frauen ihre Flexibilität und ihr Gleichgewicht erheblich verbesserten , und aerobes Fitnesslevel sowie ihre Muskelkraft und körperliche Ausdauer nach nur acht Wochen 55-minütiger Yogastunde dreimal pro Woche.

Anscheinend verbrennt eine Hatha-Yoga-Sitzung von 50 Minuten 144 Kalorien, was einem langsamen Spaziergang ähnelt. Kein schlechter Zusatznutzen, wenn man bedenkt, dass Yoga oft nur als eine Form der Entspannung empfunden wird. ACE entdeckte auch, dass ihre Testgruppe eine signifikante Verbesserung ihrer Schulter- und Körperflexibilität zeigte, mit der Fähigkeit, mehr Liegestütze und Curl-ups als Teil des Ergebnisses zu machen. Auch die Körperhaltung verbesserte sich in allen Fächern.

Wenn Sie sich also jemals in einer hitzigen Debatte darüber befinden, ob Yoga echte Vorteile für Gesundheit und Fitness bietet oder nicht, bewaffnen Sie sich mit dieser verbalen Munition:

Einige Vorteile von Yoga sind:

o Verbessertes körperliches Gleichgewicht, gemeinsame Bewegung, Muskelstärkung und Koordination.

o Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit, Flexibilität und Dehnbarkeit des Bindegewebes.

o Verbesserte Körperhaltung, die es den inneren Organen ermöglicht, richtig zu funktionieren und die Atmung zu verbessern.

o Stimulation des Nervensystems.

o Verbesserte Durchblutung und Lungenfunktion.

o Verbessertes Immunsystem.

o Verbessertes Selbstbewusstsein.

o Verringerte Verletzungsgefahr.

o Förderung von Entspannung und Stressabbau.

Da Körper-Geist-Übungen in der Gegenwart weiter an Bedeutung gewinnen, hat sich die Yoga-Praxis von der Alternative zum Mainstream entwickelt. Lassen Sie sich also nicht von vorgefassten Meinungen von Yoga davon abhalten, Yoga zu praktizieren und die Vorteile dieser dynamischen Körper- und Geistübung zu genießen.



Source by Merilee Kern

Verbessern Sie Ihre Konzentration und Konzentration mit Yoga

Yoga wird seit Hunderten von Jahren in zahlreichen Ländern praktiziert und die vielen verschiedenen Vorteile sind gut bekannt. Yoga dient Körper, Geist und Seele. Es unterstützt die äußere und innere Gesundheit, emotionale Stabilität und hilft, Stress abzubauen.

Die meditativen und atmenden Elemente haben zahlreiche Vorteile für den Geist und schaffen eine sehr starke Geist-Körper-Verbindung, weshalb Yoga unter die Kategorie der Geist-Körper-Übungen fällt.

Einer der vielen Vorteile von Yoga ist, dass es die Konzentration und den Fokus verbessert. Forschungen haben wiederholt festgestellt, dass Menschen bei mentalen Aufgaben bessere Leistungen erbringen, wenn sie sich mit Yoga beschäftigt haben, verglichen mit Nicht-Training und Sport.

Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen, hauptsächlich jedoch durch die Verwendung bestimmter Posen und Atemtechniken. Bestimmte Yoga-Posen können den Gehirnfluss und das Nervensystem stimulieren, was neben Konzentration und Fokus auch das Gedächtnis verbessern kann. Während der Gleichgewichtsposen wird dem Geist beigebracht, sich auf einen einzigen Punkt zu konzentrieren und alles andere zu ignorieren. Dies hilft, den Fokus und die Konzentration zu verbessern, indem die Durchblutung und der Sauerstoff im Körper verbessert werden, und zwar nicht nur während einer bestimmten Yoga-Sitzung, sondern im täglichen Leben.

Dharana ist eine Technik, die den Geist trainiert, fokussiert und frei von Ablenkungen zu sein. Meditation geht noch ein bisschen weiter als Dharana und erfordert totale Konzentration und Konzentration. Meditation hilft, übermäßiges Denken zu reduzieren oder sogar zu beseitigen, das den Geist verstopfen und uns davon abhalten kann, uns auf wichtige Themen zu konzentrieren.

Während dieser Posen, Meditation und Atemübungen können auch Gesänge verwendet werden. Diese haben den Effekt, den Sauerstofffluss zum Gehirn zu erhöhen, was dazu beiträgt, unerwünschte Chemikalien, Gedanken und Abfälle zu entfernen.

Die Kapalbhati-Atmung ist eine Technik, die aus kurzen, scharfen Atemzügen besteht. Es kann helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu eliminieren und die geistige Funktion zu verbessern. Diese Atemmethode sendet ruhige Energie an den Geist, die die geistigen Fähigkeiten, insbesondere das Gedächtnis, verbessern kann. Diese Technik ist auch bei Gedächtnisverlust wirksam und reduziert jeglichen Verlust, der aus anderen Gründen, wie beispielsweise Gesundheitsproblemen, auftreten kann.

Schlechte Konzentration und Konzentration können durch schlechten Schlaf, Bewegungsmangel, schlechte Ernährung und Mangel an Struktur und Routine im täglichen Leben verursacht werden. Yoga kann helfen, das Gleichgewicht zwischen Routine und Bewegung wiederherzustellen, das dringend benötigt wird. Dies kann eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben, aber auch dazu beitragen, die Konzentration und Konzentration zu verbessern.

Hier sind einige Posen, die Ihren Fokus und Ihre Konzentration verbessern.

1. Anrede-Siegel

Dies ist eine einfache Atemtechnik, die zu Beginn einer Yoga-Sitzung verwendet wird. Sie beginnen, indem Sie mit gekreuzten Beinen auf dem Boden sitzen und Ihre Hände nach und nach in eine Gebetsposition bringen. Konzentrieren Sie sich in der Zwischenzeit auf das Ein- und Ausatmen Ihres Atems und Sie werden feststellen, dass Ihr Geist sehr schnell viel fokussierter wird.

2. Balance-Posen

Balance-Posen sind sehr gut geeignet, um Konzentration und Konzentration zu fördern. Ein Beispiel ist der Baumständer, der auf verschiedene Arten ausgeführt werden kann. Im Wesentlichen stehst du gerade mit leicht gespreizten Beinen. Bewegen Sie sich zum Halten Ihres Knies und strecken Sie sich allmählich nach oben. Wenn Sie ausgeglichen und selbstbewusst genug sind, können Sie Ihre Arme in die Gebetsposition bringen.

3. Pranayama

Beim Pranayam atmen Sie tief ein, halten es an und atmen dann wieder aus. Der Geist funktioniert am besten, wenn ausreichend Sauerstoff vorhanden ist und diese Atemtechnik ist hervorragend geeignet, um den Sauerstoffgehalt zu erhöhen. Diese Technik ist besonders effektiv, wenn sie zu Beginn eines jeden Tages durchgeführt wird.

4. Yoga-Nidra

Dies ist eine besonders effektive Technik, die Stress abbaut und die Konzentration und Konzentration fördert. Es beginnt mit einer Dehnung, ähnlich wie beim Aufwachen. Machen Sie eine lange, tiefe Dehnung und konzentrieren Sie sich auf jeden Atemzug. Jeder Atemzug sollte lang und tief sein und das Bewusstsein für den Stress, der Ihren Körper verlässt, steigern. Sobald dieser Stress abgebaut ist, ist Ihr Geist frei, sich auf wichtige und selektive Aufgaben zu konzentrieren. So können Sie sich ohne Ablenkung voll und ganz auf das gewählte Thema konzentrieren.



Source by Josee Smith

Yoga im Montessori-Klassenzimmer

„…Der wahre Zweck der Bewegung ist viel höher als Appetit zu erzeugen oder die Lunge zu stärken; sie dient dem Zweck der Existenz, den universellen und spirituellen Ökonomien der Natur.“ Maria Montessori, Der absorbierende Geist

Maria Montessori war nicht nur Pädagogin und Psychologin, sie war auch Yogi, wenn auch eine italienische. Das Wort „Yoga“ bedeutet „Vereinigung“, und diese Vereinigung bezieht sich auf Körper, Geist und Seele. In ihrem Buch The Absorbent Mind sagt uns Montessori: „…Bewegung hat große Bedeutung für die geistige Entwicklung selbst, vorausgesetzt, die stattfindende Handlung ist mit der geistigen Aktivität verbunden. Dadurch wird sowohl das geistige als auch das spirituelle Wachstum gefördert… .“ Yoga zeigt Schülern jeden Alters einen Weg zu unserem Innersten. Gleichzeitig hilft es uns, unseren eigenen besonderen Platz in der Welt um uns herum zu schaffen. Yoga ist wie die Montessori-Pädagogik ein Prozess der Entdeckung.

Zielgerichtete Bewegung ist ein wesentlicher Bestandteil des Montessori-Lehrplans. Seit sechs Jahren bietet das Houston Montessori Center Yoga als Bewegungslehrplan für die frühkindliche Lehrerausbildung an. Praktikanten lernen, Naturthemen in eine Grundroutine zu integrieren, die Bewegungen in alle Richtungen beinhaltet. Kinder genießen es, die Tiere zu imitieren, während sie lernen, wie sich ihr Körper in den verschiedenen Posen („Asanas“) anfühlt. Yoga for Children, ein Buch von Mary Stewart und Kathy Phillips, ist eine ausgezeichnete Ressource für Lehrer oder Eltern, die Yoga für den Kindergarten oder zu Hause erkunden.

Mirani Smith von der Post Oak School umfasst Yoga als Teil der individuellen Arbeit in ihrer Grundschulklasse. Zu den Materialien gehören das Yoga-Kit für Kinder von Imaginazium und ein spezieller Teppich oder eine Matte. „Grundsätzlich haben die Kinder die Erlaubnis, die Yoga-Karten den ganzen Tag über zu verwenden, und was jetzt zu passieren scheint, ist, wann immer sie während ihrer Arbeit an einen Punkt kommen, an dem sie die Initiative ergreifen müssen, um weiterzumachen, sie kommen zu mir und sagen: ‚Vielleicht brauche ich Yoga, um mit etwas anderem anzufangen, oder um mehr Energie für die Arbeit zu haben oder um meinen Körper zu beruhigen.‘ „Mirani merkt an, dass die Kinder Yoga verinnerlicht haben und es auf eine Weise anwenden, die für sie als Individuen funktioniert. „Es ist erstaunlich, dass die Kinder, die es wirklich brauchen, es tun.“

Yoga-Karten werden drei- oder viermal am Tag ausgewählt. Mirani, der sich vor einiger Zeit einer Knieoperation unterzogen hatte, fügt hinzu: „Da ich das meiste nicht kann, werde ich ihnen sagen: ‚Zeig mir wie!‘ „

Eine andere Möglichkeit, Yoga im Klassenzimmer einzusetzen, besteht darin, Posen in den eigentlichen Unterricht zu integrieren, damit Kinder ihren Körper als kinästhetische Lernwerkzeuge verwenden. Zum Beispiel könnte eine Lektion über Wälder geeignete Asanas wie Baum oder Maus beinhalten. Eine Formenstunde kann eine Dreieckspose oder das Zeichnen von Kreisen mit den Armen beinhalten. Viele Buchstaben des Alphabets können auch mit dem Körper erstellt werden.

Wenn Kinder das Grundschulalter erreichen, wird ihr Körper fester und es wird für sie wichtiger, mit einem ausgebildeten Yogalehrer oder einem erfahrenen Praktizierenden zusammenzuarbeiten, der die Körperausrichtung beobachten und bei Bedarf korrigieren kann. „Wenn es weh tut, tu es nicht!“ ist eine wichtige Regel für Yogis jeden Alters, die lernen, Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen. Da Yoga nicht konkurrenzfähig ist, bietet es eine gesunde Alternative zum organisierten Sport. Gleichzeitig bietet es eine ergänzende Trainingsform für junge Sportler, die ihre Leistung steigern wollen.

Grundschulkinder können auch ihr Verständnis dafür vertiefen, wie die Posen dem Körper/Geist nützen. Ein überschwänglicher, aber ziemlich wackeliger Sechsjähriger entdeckte den Fokus beim Üben der Baumpose, einer einbeinigen Position. Als sich dieses Kind auf seine Pose konzentrierte, stabilisierte sich sein stehendes Bein und seine Augen wurden immer runder … Vielleicht fand es andere Wege, diese Lektion anzuwenden!

In der Pubertät können die Schüler abstrakter mit Yoga arbeiten. Viele junge Menschen müssen durch Sport oder andere Aktivitäten mit bestimmten Bereichen des Körpers arbeiten. Auch die Geschlechterunterschiede werden in diesem Alter deutlicher. Junge Frauen sind im Allgemeinen flexibler und möchten möglicherweise Kraft entwickeln. junge Männer ziehen es oft vor, sich zu dehnen. Daher ist es manchmal hilfreich, sie separat zu unterrichten. Fast alle Schüler profitieren jedoch von Entspannungspraktiken, die den Stress der Jugend lindern können.

Ein durchdacht gestalteter Yoga-Lehrplan eignet sich gut als Teil eines High-School-Sportprogramms und fördert das Wachstum auf allen Ebenen: physisch, emotional, mental und spirituell. Montessori-Jugendliche können sich stärker an der Schaffung von Zielen für sich selbst als Einzelpersonen und für die gesamte Klasse beteiligen. Fortgeschrittenere Praktiken wie Atmung, Meditation und Philosophie können diesen jungen Erwachsenen vorgestellt werden. Gymnasiasten sind oft einem starken Druck ausgesetzt und können von regelmäßigen Meditations- und Entspannungspraktiken stark profitieren. Eine junge Frau schrieb Yoga sogar zu, Leben zu retten, weil es ihr half, ihre Wut im Straßenverkehr zu bewältigen.

Die Philosophie und Praktiken des Yoga sind sehr gut mit den Montessori-Prinzipien kompatibel. Als System des lebenslangen Lernens und der Evolution lädt Yoga uns ein, weiter zu entdecken. Und außerdem macht es Spaß! Sicher würde Maria Montessori zustimmen.



Source by Melanie Harrell

4 Überraschende Vorteile von Yoga

Es gibt viele körperliche Vorteile von Yoga, wenn man regelmäßig Yoga praktiziert, zum Beispiel eine verbesserte Flexibilität und Kernkraft usw. Die nichtphysischen Vorteile sind jedoch weniger gut dokumentiert, aber immer noch sehr vorteilhaft. Einige der nicht-physischen Vorteile einer regelmäßigen Teilnahme am Yoga sind nachstehend aufgeführt.

1. Eine erhöhte Stimmung und Steigerung der Zufriedenheit

Wenn Sie Yoga praktizieren, werden Sie ermutigt, Ihre Atmung mithilfe von Meditation und tiefen Atemtechniken zu regulieren. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Atmung zu verlangsamen; Sie verlassen und sich viel entspannter fühlen. Es wurden jedoch auch Untersuchungen durchgeführt, die auf eine Stimulierung der Gehirnaktivität hinweisen und zu einer positiveren Stimmung führen. Die Studie ergab einen Anstieg der Gamma-Aminobuttersäure (GABA) -ergischen Aktivität bei Personen, die regelmäßig Yoga praktizierten.

Die Studie wurde über 12 Wochen durchgeführt und verglich eine Gruppe, die eine Gehaktivität durchführte, mit einer Gruppe von Teilnehmern, die regelmäßig Yoga praktizierten, wobei in der Yoga-Gruppe höhere GABA-Werte festgestellt wurden. Niedrige GABA-Werte wurden mit Angstzuständen und Depressionen in Verbindung gebracht.

2. Verbessert die Konzentration und Konzentration

Es ist erwiesen, dass Yoga die Fähigkeit einer Person erhöht, sich zu konzentrieren und zu konzentrieren. Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen nach einer Yoga-Sitzung viel besser in der Lage sind, sich zu konzentrieren und ihre Konzentration aufrechtzuerhalten. Die Forscher verglichen eine Yoga-Gruppe mit einer, die regelmäßig im Fitnessstudio trainiert hatte, und stellten fest, dass die Fitness-Gruppe, als sie gebeten wurde, Aufgaben auszuführen, keinen Fokus hatte.

Es gab keine endgültigen Antworten, warum dies auftreten könnte. Die Forscher wiesen jedoch darauf hin, dass Yoga Ihr Selbstbewusstsein steigert und zu einem weniger ängstlichen Zustand führt, in dem die kognitiven Funktionen verbessert werden können.

3. Verbessert die Verbindung von Körper und Geist

Es hat sich seit langem gezeigt, dass Yoga die Beziehung zwischen Körper und Geist verbessert, vor allem durch die Verwendung von Posen und bestimmten Atemtechniken. Es wurde gezeigt, dass bestimmte Posen und Atemtechniken die Durchblutung des Gehirns und des gesamten Nervensystems erhöhen.

Das „Gespräch“, das Ihr Körper zwischen dem Geistigen und dem Körperlichen führt, kann durch viele Arten von Bewegung und Bewegung verbessert werden. Yoga eignet sich hervorragend für diesen Zweck, da es die Bewegung der Bewegung mit der Atemregulierung fördert. Letztendlich geht es beim Yoga um die Einheit von Körper und Geist, wobei sie zwei Seiten derselben Medaille sind.

4. Erhöht die Selbsterkenntnis

Selbstbewusstsein oder Selbsterkenntnis wird von vielen Psychotherapeuten und natürlichen Heilern gefördert. Diejenigen, die dies suchen, sollten gewarnt werden, dass es nicht einfach ist. Yoga kann jedoch dieses Bewusstsein hervorrufen und die Belohnungen sind großartig. Sobald dies erreicht ist, wird das Leben zu einer viel reicheren Erfahrung mit einer Lebenseinstellung und einer allgemein positiven Einstellung, die es dem Yogapraktiker ermöglicht, körperliche Empfindungen zu erfahren, die normalerweise nicht innerhalb der Grenzen des normalen Bewusstseins empfunden werden.

Gefühle, die nicht durch Worte oder Gedanken beeinträchtigt werden, können eine Offenbarung sein, die zu subtilen, aber definitiv spürbaren Veränderungen in Geist und Seele führt. Indem Sie lernen, das Geschwätz des Geistes zu ignorieren und gleichzeitig den Körper zu stärken, können Sie die Geheimnisse der Selbsterkenntnis aufdecken.

Das Obige sind nur einige Beispiele, die Spitze des Eisbergs, sozusagen die nicht-physischen und allgemeinen Vorteile von Yoga. Yoga ist einfach wunderbar, fangen Sie noch heute an!



Source by Josee Smith

Was ist der Unterschied zwischen einem Pilates-Training und Yoga?

Zunächst sind beide Arten von Übungen eine sehr natürliche Form der Übung für beide und den Geist, und es scheint, dass vor allem in letzter Zeit viel mehr Menschen an der einen oder anderen Form des Pilates-Trainings beteiligt zu sein scheinen. Ein Pilates-Training kann die Form eines Unterrichts annehmen oder einfach nach Belieben und Tempo in Ihrem eigenen Zuhause durchgeführt werden.

Sowohl ein Pilates-Training als auch eine Yoga-Sitzung haben ähnliche Eigenschaften, aber ich möchte Ihnen die Hauptunterschiede erläutern.

Erstens gibt es Yoga als Übungsform schon sehr lange. Tatsächlich geht es auf fast fünftausend Jahre zurück, als es in Indien entstand. Es ist nicht nur ein Training; Es betont sowohl Körper als auch Geist, Meditation, die Aufrechterhaltung einer gesunden Ernährung sowie Atemtechniken.

Im Vergleich dazu gibt es Pilates, eine viel neuere Form der Übung, seit ungefähr 80 Jahren, die von einem Mann namens Joseph Pilates erfunden wurde. Obwohl es gewisse Ähnlichkeiten mit einigen Yoga-Techniken aufweist, besteht sein Hauptziel darin, den gesamten Körper zu konditionieren. Diese Form der Übung stärkt die Muskeln und entwickelt so die Kernkraft zu alltäglichen Bewegungen, die normalerweise Ihren Alltag prägen, ohne dass Sie sich dessen bewusst sind.

Yoga beinhaltet bis zu einem gewissen Grad auch Kernkraft. Seine Prinzipien basieren jedoch mehr auf Dehnung und Flexibilität und weniger vielleicht auf den täglichen Körperbewegungen. Sein Fokus liegt mehr auf dem inneren Körper und spiritueller in seiner Anwendung.

Sowohl ein Pilates-Training als auch eine Yoga-Sitzung konzentrieren sich auf Atmung und Bewegung gleichzeitig. Pilates atmet mehr durch die Nase ein und durch den Mund aus. Yoga hingegen atmet mehr durch die Nase ein und aus.

Im Idealfall wäre es hilfreich, wenn Sie bestimmen würden, was genau Sie mit Ihrem Training erreichen möchten. Möchten Sie mehr Stressbewältigung? Wenn ja, würde ich Yoga vorschlagen. Wenn Sie jedoch mehr Kalorien verbrennen möchten, würde ich ein gutes Pilates-Training empfehlen. Sie haben die Wahl.

Im Allgemeinen können Sie während eines Pilates-Trainings je nach den durchgeführten Übungen zwischen 170 und 370 verbrennen, während bei einem Yoga-Training die Kalorienverbrennung eher zwischen 140 und 250 Kalorien liegt. In beiden Fällen handelt es sich um hervorragende Workouts, die beide Flexibilitäten verbessern und dabei den richtigen Muskeltonus erzielen.

Wenn Sie jedoch speziell Ihre Bauchmuskeln verbessern möchten, ist Pilates eine ausgezeichnete Wahl.

Pilates trainiert den gesamten Körper ohne schnelle oder kraftvolle Bewegungen, die Sie verletzen können. Aufgrund seiner geringen Auswirkung ist es einer der stärkeren Gründe, warum es sowohl für junge als auch für ältere Menschen eine hervorragende Form der Bewegung ist.

Das Zentrum eines Pilates-Trainings ist die Arbeit an Ihren Bauchmuskeln und Ihrem Gesäß, da es eine Person von innen nach außen stärker macht und dies zu einem ihrer Kernattribute macht.

Pilates beinhaltet Flexibilität und Kraft, wo es ein exzellentes Training für alle verschiedenen Muskelgruppen bietet, wodurch Sie einen viel stärkeren Körper und ein schlankeres Aussehen erhalten.

Sowohl ein Pilates-Training als auch eine Yoga-Sitzung können sich positiv auf Ihren Körper auswirken. Ich kann keine negativen Auswirkungen auf beide Arten von Übungen sehen, wenn sie richtig durchgeführt werden.

In Bezug auf einige Ähnlichkeiten geben beide jedoch ein Gefühl des Wohlbefindens, das nur eine gute Sache sein kann. Sie beinhalten auch keine ruckartigen Bewegungen oder irgendeine andere Form von kräftigen Bewegungen.

Jede Form des Trainings gibt Ihnen ein Gefühl von Frieden und Wohlbefinden und stärkt gleichzeitig Ihre Muskeln. Obwohl jeder seine Einzigartigkeit hat, wie oben erwähnt.

Aus visueller Sicht werden Sie schneller Pilates-Ergebnisse sehen als mit Yoga, was möglicherweise länger dauert, obwohl sie für sich genommen genauso gut für Sie sind.

Die Wahrheit ist, dass beide wirksam sind, aber jeder seine Einzigartigkeit hat; Es hängt davon ab, wie schnell Sie Ergebnisse sehen möchten.



Source by Harvey Wolf

Zigaretten und Yogahosen

Vor ein paar Tagen habe ich am frühen Morgen meinen Lieblingsstrand genossen. Es gibt Wanderer, Läufer, Radfahrer und Kaffeetrinker.

Aber eine Dame stach aus der morgendlichen Menge heraus. Sie sah irgendwie fit aus, trug Yogahosen wie viele der jüngeren Frauen, aber der Unterschied war, dass sie rauchte.

Ich bemerke Raucher wegen meiner Arbeit, sie saß neben dem Gehweg und hielt ihre Zigarette tief und fast außer Sicht – und als sie einatmete, tat sie es schnell und blies dann den Rauch aus ihrer Ecke Mund in der Hoffnung, die Brise würde es schnell wegwischen.

Ich bin kein Gedankenleser, aber ich habe lange mit genug Rauchern gesprochen, um ein paar Dinge zu realisieren.

1. Sie mag es, sich fit und gesund zu fühlen und Teil dieser morgendlichen gesunden Kohorte zu sein.

2. Es ist ihr peinlich, als Raucherin gesehen zu werden, besonders vor dem Morgen, wenn sie Menschen trainiert.

3. Sie konnte nicht anders als zu rauchen, obwohl sie es anscheinend nicht genoss.

4. Sie würde sich viel glücklicher fühlen, wenn sie nur trainieren und in ihrer Yogahose herum stolzieren würde, ohne zu rauchen.

Als Hypnotherapeut sehe ich eine Person, die in Konflikt gerät. Und interne Konflikte verursachen für die meisten Menschen, die sie erleben, viel Stress.

Es fühlt sich an, als würden Sie emotional in zwei verschiedene Richtungen gezogen.

Es kann sich so anfühlen, als ob Sie sich über Ihre Identität nicht sicher sind. Einerseits ist sie eine Person, die eine Yogahose trägt und Teil der morgendlichen Fitnesswelt ist.

Aber ihre andere Identität ist die eines Rauchers, einer Person, die täglich etwas tut, das ihrer Gesundheit schadet, und sie weiß, dass sie von den gesunden Menschen, mit denen sie in Einklang gebracht werden möchte, hart beurteilt wird.

Sie hat drei Möglichkeiten.

1. Sie kann weitermachen, was sie tut, und hoffen, dass nicht zu viele Menschen sie bemerken.

2. Sie kann ihre Yogahosen aufhängen und ihr Leben als Raucherin annehmen.

3. Sie konnte mit dem Rauchen aufhören und ihren Kopf hoch in ihre Yogahose halten.

Die beste Wahl scheint offensichtlich, aber um zu dieser Wahl zu gelangen, muss sie eine klare Entscheidung treffen und sich ihr Leben genau ansehen und entscheiden, was wirklich wichtig ist. Dann müssen Sie nur noch einen Hypnotiseur aufsuchen, der ihr hilft, ihre alte Gewohnheit zu brechen und sie emotional und von Zigaretten zu befreien.



Source by Ian Newton

Yoga Burn Bewertung

Wenn Sie erfolglos versucht haben, Yoga zu praktizieren, und Sie dennoch Vorteile spüren konnten, ist es Zeit, etwas Einzigartiges auszuprobieren: Yoga Burn. Manchmal merken wir nie, wie sehr der benachbarte Planet uns beeinflusst. Vielleicht glauben Sie das nicht, aber kleinere Punkte können unseren Körper auf eine Weise beeinflussen, die Sie sich nicht einmal vorstellen können, und alle Anstrengungen, die Sie in Haltungen unternehmen, werden vergebens gesehen. Yoga scheint eine einfache Sache zu sein, obwohl dies eigentlich nicht der Fall ist und Sie auch wirklich die richtigen Anweisungen wünschen, um zu spüren, wie das Leben die wirklichen Vorteile verändert. Viele Yoga Burn Reviews helfen dabei, diesen Punkt zu verdeutlichen. Yoga ist eine sehr vollständige Übung, aber Sie müssen alles darüber verstehen, Sie müssen mit Ihrem Körpersystem in Kontakt treten und in den meisten Fällen schlägt diese Verbindung fehl, weil wir nicht fast alles wissen, was zu tun ist, aber Wir werden alle Regeln anwenden, ohne die wahre Bedeutung zu verstehen, ohne zu beachten, ob unser Körper sie konsumiert.

Um sich energetisiert zu fühlen, sich von Stress befreit zu fühlen, Ihren Stoffwechsel zu steigern, Ihren Körper zu transformieren und die Muskeln zu straffen, sollten Sie Ihre Ganzkörperbotschaften berücksichtigen, genau wie er auf ein Geschäft reagiert, das Ihr ganzer Körper tatsächlich braucht. Wenn die Kommunikation zwischen Ihrem Körper und Ihrem Geist fehlschlägt, werden Sie sicherlich keine Vorteile spüren können. Yoga Burn dient als lebensverändernder Leitfaden für das Yoga-Training, der Sie bei der Verbesserung Ihrer Lebensqualität mit detaillierten Erklärungen unterstützen kann, um eine optimale emotionale und körperliche Gesundheit zu erreichen. Sie erhalten endlich eine optimale Körperumwandlung, die ideale Yoga-Beute und einen engen, flachen Bauch, den Sie sich immer durch einfache und vollständige Techniken gewünscht haben. Zoe Bray-Cotton, die Autorin eines bestimmten Yoga Burn-Programms, spricht über diese wichtige Verbindung und dieses Bewusstsein und enthüllt drei häufige und gefährliche Fehler, die wir machen, wenn wir versuchen, Yoga zu lernen. Wenn Sie nach einem Mittel suchen, um sich wieder in Ihrem Körper zu verbinden und die Vorteile jedes einzelnen Vorteils Ihres Wohlbefindens zu nutzen, lesen Sie diesen Yoga Burn Review weiter, um zu erfahren, wie er funktioniert.

Allgemeine Beurteilung

In den meisten Yoga Burn Reviews wird erwähnt, wie das Yoga Burn System von Zoe Bray-Cotton in letzter Zeit vielen, vielen Frauen geholfen hat, durch speziell entwickelte verschiedene Yoga-Techniken ein schlankes und gesundes Gewicht und einen gesunden Geist zu erlangen. In diesem Yoga Burn Review werden Sie dann mit Sicherheit das Geheimnis erfahren von diesem Erfolg. Sie ist eine große Transformationsspezialistin und Yogalehrerin. Wenn Sie an weiteren Tipps zur Autorin interessiert sind, können Sie jederzeit Her Yoga Secrets, die offizielle Website, besuchen. Das Yoga Burn-Programm kann möglicherweise von jedem verfolgt werden, da es von einer inkrementellen Methodik abhängig ist. Es beginnt also mit Yoga-Positionen für Anfänger, wonach es die Intensität und Komplexität allmählich erhöht. Diese Funktion unterscheidet diese Yoga-Übungen von allen anderen und bietet sie dauerhafte Vorteile für seine Benutzer. Dieses Programm enthält auch häufig auftretende Fehler, Tricks und Techniken, mit denen Sie das Wissen über die Verbindung mit Ihrem gesamten Körper während der Transformation in vollem Umfang genießen können. Sie könnten möglicherweise das gesamte Programm verfolgen, da Sie bequem von Ihrem Büro oder zu Hause aus anwesend sind, und das ist einfach unbezahlbar. Wie ich bereits sagte, erwähnt und warnt Zoe Sie nicht länger als drei häufige Fehler, die wir machen, wenn wir versuchen, Yoga zu entdecken. Fehler 1 ist ein allgemeiner Yoga-Kurs.

Wie oft haben Sie diese Art von Unterricht vielleicht genau dort ausprobiert, wo der Ausbilder Sie kaum kennt? Wie oft haben Sie diese Art von Klassen ausprobiert, in denen Sie keine Ahnung haben, wann Sie Fortschritte machen? Dies sind in der Regel grundlegende Yoga-Lektionen, die praktisch für niemanden gut werden. Wenn Sie also wirklich echte Ergebnisse erzielen möchten, ist es ein Muss, überfüllte und generische Yoga-Kurse zu vermeiden. Fehler 2 ist Yoga ohne Rücksicht. Es ist ein leistungsstarkes Entspannungswerkzeug, aber Entspannung ist nicht unbedingt möglich, da verschiedene Faktoren die gesamte Yoga-Essenz verändern können. Die Zeit in Bezug auf einen Tag, die Suche nach einem bequemen Sport, den Mann oder die Frau an Ihrer Seite, die Lichter, Geräusche, die von außen beginnen, bis zum Fälligkeitsdatum zum Unterricht kommen, um nur einige zu nennen. Diese kleinen nervigen Dinge werden nicht immer wahrgenommen, aber sie sind eine ausreichende Menge, um Cortisol zu produzieren, wodurch Sie sich unwohl und gestresst fühlen. In dem Moment, in dem wir gestresst sind, beginnt unser Körper, Fett zu speichern. Wenn Sie also einen gesunden Körper und einen gesunden Geist wünschen, muss der Unterricht entspannend sein, sonst sehen Sie keine Vorteile. Der Fehler in der Vergangenheit steht in direktem Zusammenhang mit den beiden vorherigen und ist ein Mangel an Fortschritt. Das ist gesunder Menschenverstand. Falls Sie keinen Fortschritt sehen, ist es wichtig, dass Sie die Methode ändern. Wenn der Ausbilder zu einfach wird, müssen Sie eine Änderung vornehmen, wenn Sie Faktoren finden, die Sie daran hindern, von der Klasse zu profitieren. Hören Sie auf, immer genau das Gleiche zu tun, und erwarten Sie unterschiedliche Ergebnisse, denn das wird eigentlich nie definitiv passieren. Wenn etwas nicht nur funktioniert, gehen Sie. Ich bin der Meinung, dass Yoga Burn Review klar macht, dass Veränderungen nützlich sind und dass es gesünder ist, verschiedene Ansätze auszuprobieren. Ich persönlich komme zu dem Schluss, dass es nichts Besseres gibt, als fit zu werden, wenn man einem erfahrenen Lehrer wie Zoe, der Schöpferin von Yoga Burn, nicht bequemer folgt. Lesen Sie diese Rezension weiter, um mehr über Forschung zu erfahren!

PRODUKTDETAILS

Finden Sie spezifische Details mit diesem Yoga Burn Review. Sie werden nicht nur Ihren Bauch und Ihre Beute bei diesem speziellen Yoga-Training straffen, sondern auch den Geist zurücksetzen und sich in Frieden mit sich selbst fühlen. Sie werden auf jeden Fall auf natürliche und günstige Weise Ihren Stoffwechsel ankurbeln, Ihren Geist von Stress befreien, Ihre Muskeln straffen, Flexibilität gewinnen und Ihre eigene Gesundheit sowie Ihr Immunsystem verbessern, wenn Sie es nicht einmal bemerken. Sie werden sich voller Energie und Jahre jünger fühlen und auch Klarheit im Denken erlangen. Sie lernen alle wesentlichen Yoga-Posen für den Gewichtsverlust kennen, die Ihnen helfen, einen verträumten Körper zu haben, da dieses Yoga Burn-System entwickelt wurde, um tatsächlich ein erfolgreiches Yoga-Fettverbrennungs-Training zu sein. Insgesamt dauert Yoga Burn 12 Wochen und wird basierend auf der dynamischen Sequenzierung in drei verschiedene Phasen eingeteilt. Die Anfangsphase wurde erstellt, um eine solide Basis zu schaffen. Sie kann ziemlich einfach sein, aber es kann ziemlich wichtig sein, wenn diese Posen als Kern vieler anderer Posen betrachtet werden. Die 2. Stufe von Yoga Burn implementiert Strategien zur Körperumwandlung, es ist die längste Stufe und die Ergebnisse können sofort sichtbar werden. Die dritte und letzte Stufe hilft Ihnen dabei, jede Technik, Strategie und jeden Trick zu beherrschen, die Sie gelernt haben, und ermöglicht es Ihnen, positive Ergebnisse in Bezug auf Lebhaftigkeit, Gesamtenergie und Gewicht zu sehen. Yoga-Lektionen zur Fettreduzierung sind in einem illustrierten PDF-Format verfügbar und Sie sollten freien Zugang zum Tutorial Yoga Burn Videos haben. Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, verzweifelt versuchen, ein gutes Yoga zum schnellen Abnehmen zu finden, sollten Sie dieses ganze und leistungsstarke lebensverändernde Yoga Burn-System ausprobieren, das von der renommierten Personal Trainerin und Yogalehrerin Zoe Bray-Cotton entwickelt wurde. Im Folgenden finden Sie (große) Vor- und Nachteile der Verwendung eines der besten Yoga-Programme zur Gewichtsreduktion: Yoga Burn.

Vorteile

– Sie können sehr gut Yoga Burn ausprobieren. Kostenlose Demo-Periode von 2 Monaten (beeilen Sie sich! Yoga Burn Free Trail-Periode kann bestenfalls für eine minimale Dauer erhalten werden!)

– Yoga Burn bietet Ihnen 2 spezielle Boni, mit denen Sie die Endergebnisse des Hauptleitfadens Yoga Burn maximieren können

– Diese Yoga-Methode zum Abnehmen ist extrem einfach zu befolgen und sehr interaktiv

– Die Ergebnisse sprechen für sich. Es gibt mehrere Testimonials, die Sie online lesen können

– Sie werden auf jeden Fall das Energieniveau und die allgemeine Gesundheit auf physische, emotionale und mentale Weise verbessern

– Sie könnten möglicherweise ein paar Pfund trainieren und fallen lassen, da es nicht bequemer sein könnte, die Yoga Burn-Videos zu verfolgen

– Es sind keine zusätzlichen Geräte für spezielle Diäten erforderlich, die in jeder Hinsicht sofort verbraucht werden

– Mit einer 60-tägigen Geld-zurück-Garantie können Sie einen kostenlosen Yoga Burn-Download verwenden

– Unzählige Yoga Burn Reviews stehen zur Verfügung, damit Sie auf jeden Fall ehrliche Zeugnisse anderer Frauen lesen können

Nachteile

– Sie erhalten mit Sicherheit sofort Zugriff auf Her Yoga Secrets, wo Sie möglicherweise ein PDF-Buch sowie interaktive Videos finden. Es kann nichts an Ihr Konto gesendet werden, da es noch keine gedruckte Variante von Yoga Burn gibt

– Wenn Sie online Zugriff haben, benötigen Sie eine gute Online-Verbindung, damit Sie das, was Sie benötigen, ohne gesundheitliche Bedenken herunterladen können

Ergebnis

Yoga und Gewichtsverlust sind aufgrund von Yoga Burn möglich. Hast du noch einen Yoga Burn Review gelesen? Mehr als Tausende Yoga Burn Reviews unterstützen dieses Fitness-Yoga-Programm mit sehr positiven Testimonials. Holen Sie sich den kostenlosen Download von Yoga Burn und genießen Sie die Vorteile und Vorzüge eines perfekt sitzenden und gesunden Körpers. Befreien Sie Ihre Fantasie von Stress und verbinden Sie sich wieder mit Ihrem Körper. Dieses Yoga zum Abnehmen beinhaltet Staat und Kirche eine absolut gute Idee! Nehmen Sie an ihren Yoga-Geheimnissen teil und fragen Sie noch heute nach dem Yoga Burn-Programm!



Source by Saheem Al Kindi

Alternative Therapie, Yoga, die beste therapeutische Behandlung der Gewichtskontrolle bei Fettleibigkeit

Yoga, eine der in der ayurvedischen Medizin verwendeten Techniken zur Förderung der Selbstheilung durch Ausdruck innerer und äußerer Wohlbefinden, kann eine potenzielle Wirksamkeit für die Kontrolle von Fettleibigkeit verarbeiten, so die in PubMed eingereichte Studie.

Yoga, die alte Technikpraxis für harmonisiertes äußeres und inneres Körperwohl, durch Atemkontrolle, Meditation, Körperbewegung und Geste … ist für Menschen in der westlichen Welt und in einigen Teilen Asiens aufgrund der gesundheitlichen Vorteile, die von verschiedenen angesehenen Personen berichtet werden, am bekanntesten Forschung der Institute und unterstützt von Gesundheitsanwälten.

Fettleibigkeit ist ein medizinischer Zustand von überschüssigem Körperfett, das sich über die Zeit angesammelt hat. Übergewicht ist ein Zustand von überschüssigem Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße. Ein BMI von über 30 ist ein Hinweis auf Fettleibigkeit.

Laut Patanjali Yogpeeth zeigten adipöse Patienten, die an einer 6-tägigen Toga-Lektion teilnahmen, eine signifikante Verringerung des BMI, der fettfreien Masse und des Gesamtcholesterins.

Bei insgesamt 47 Personen, die am ersten und letzten Tag eines Yoga- und Ernährungsumstellungsprogramms untersucht wurden, zeigte die Yoga-Kombination mit der Diät 6 Tage nach dem Eingriff zwischen den Bewertungen eine Abnahme des BMI (1,6 Prozent), des Taillen- und Hüftumfangs sowie des Fettgehalts -freie Masse, Gesamtcholesterin (7,7 Prozent Abnahme), hochdichtes Lipoprotein (HDL) Cholesterin (8,7 Prozent Abnahme), Nüchtern-Serum-Leptin-Spiegel (44,2 Prozent Abnahme) und eine Zunahme der Haltungsstabilität und der Handgriffstärke (p <0,05, alle) Vergleiche).

Die Studie zeigte auch, dass ein intensives Yoga-Programm mit einer Ernährungsumstellung bestimmte Risiken bergen kann, die Vorteile jedoch die Bedenken durch eine bessere Haltungsstabilität, Griffstärke, verringerte Taillen- und Hüftumfänge und eine Verringerung des Serum-Leptin-Spiegels sowie eine Verbesserung der Fettleibigkeit erheblich übersteigen Entschlossenheit zum Lernen und zur Teilnahme am Yoga.

In der Tat bestand die nicht randomisierte, einarmige Interventionsstudie, die von August 2012 bis März 2015 an der Integral Health Clinic, Abteilung für Physiologie, All India Institute of Medical Sciences, Neu-Delhi, Indien, durchgeführt wurde, darauf, dass Patienten, die sich mit Yoga aller Art beschäftigten, dies nicht taten Nur eine Verbesserung der Lebensqualität und Gesundheit nach einer kurzfristigen Yoga-basierten Lebensstilintervention, aber auch ein physisches, psychisches Wohlbefinden sowohl in männlichen als auch in weiblichen Untergruppen.

Diese Vorteile werden auch auf eine signifikante Verringerung des Körpergewichts, des BMI, des Gesamtkörperfetts, des Taillen- und Hüftumfangs, des Verhältnisses von Taille zu Hüfte, des systolischen und diastolischen Blutdrucks, des Gesamtcholesterins, des Lipoproteins niedriger Dichte, der Triglyceride und der Nüchternglukose bei Fettleibigen ausgedehnt Teilnehmer.

Darüber hinaus wurde in einer randomisierten kontrollierten Studie mit parallelen Gruppen (Yoga und Kontrollgruppen) an 80 übergewichtigen Männern mit Body Mass Index (BMI) zwischen 25 und 35 kg / cm2 in zwei gleiche Gruppen aufgeteilt, in denen 72 Probanden (Yoga n = 37 und Kontrolle) n = 35) beendete die Studie, Yoga-Gruppe zeigte eine beeindruckende Verbesserung der anthropometrischen und psychologischen Parameter wie Taille, Körperfettanteil, PSS im Endergebnis in der Vergleichskontrolle nach 14 Wochen Yoga-Training mit zusätzlicher Yoga-Praxis für die nächsten 3 Monate .

Insgesamt zeigten adipöse Patienten, die an Yoga-Lektionen teilnahmen, eine signifikante Veränderung der adipösen Kontrolle durch körperliche und geistige Wohlbefinden. Dies kann zu Gewichtsverlust und reduzierten Komplikationen bei Adipositas führen.



Source by Kyle J Norton

Warum Yoga wählen?

Yoga gibt es schon seit Tausenden von Jahren, es ist eine geschätzte Praxis in der östlichen Kultur und wird von Millionen in den Vereinigten Staaten angewendet. Während einige dies vielleicht nicht wissen, ist Yoga eine Wissenschaft und kein mystischer Hokuspokus, wie manche glauben.

Gründe, sich für Yoga zu entscheiden

Das schnell voranschreitende städtische Leben der heutigen Generation scheint sowohl den Raum als auch die Zeit weggenommen zu haben – den Raum in Bezug auf Parks zum Laufen oder sichere Fußgängerzonen zum Gehen.

Der Mangel an Freiflächen und das Wachstum im Betondschungel haben viele dazu veranlasst, die Optionen eines gesünderen Lebensstils und der Bewegung inmitten der Natur zu überdenken. Damit kam das Wachstum der Fitnesskultur.

Immer mehr Menschen lieben es, mit modernen Geräten in einer Turnhalle zu trainieren, um ihre Passform zu erhalten. Die vollen Terminkalender haben jedoch die Zeit, in der Männer und Frauen Zeit haben, um Sport zu treiben, in Mitleidenschaft gezogen.

Außerdem sind viele am Ende des Tages zu müde und körperlich und geistig ausgelaugt, um sich für anstrengende Übungen aufzumuntern. Wenn Sie einer von ihnen sind und dennoch gesund und fit bleiben möchten, können Sie Yoga in Betracht ziehen.

Yoga beruhigt Körper und Seele und ist eine großartige Option für das 21. Jahrhundert.

Atme ein und aus

Erstens ist Yoga eine großartige Option für inneren Frieden. Man könnte das mit verschiedenen Pranayam-Posen machen, die sich im Wesentlichen in Atemtechniken und Kontrolle niederschlagen.

Die Regulierung der Luft in unserem Körper führt zu einer Steigerung des Stoffwechsels sowie des Sauerstoffs in unserem System, wodurch wir frisch und mit Energie versorgt werden. Dies geschieht mit gekreuzten Beinen auf dem Boden und der Steuerung des Luftein- und -auslasses durch die Nase.

Manchmal werden die Hände auch für zusätzliche Vorteile verwendet.

Weitere Vorteile von Yoga

• Dann gibt es mehrere Posen, die eine ausprobieren kann. Sie zielen darauf ab, Ihre Flexibilität und Ihr Gleichgewicht zu erhöhen.

• Sie zielen auch auf die Kernmuskeln ab und stärken sie.

• Yoga eignet sich auch hervorragend zur Gewichtsreduktion und Schmerzlinderung.

• Da es langsam geht, ist der Körper nicht sehr belastet, um Leistung zu erbringen und mitzuhalten.

• Man kann sie in einem gleichmäßigen Tempo ausführen und die Perfektion jeder Pose anstreben, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

• Wenn Sie zu ehrgeizig sind und einen gesunden Körper haben, der an das Training gewöhnt ist, können Sie den Surya Namaskar ausprobieren. Es ist eine Kombination von 10 Posen mit abwechselnder Einatmungs- und Ausatmungsmethode für jede Pose. Unnötig zu sagen, dass es auf jeden Teil Ihres Körpers abzielt und anstrengend sein kann.

Bereiten Sie sich mit etwas Yoga-Stretching vor, machen Sie den gesamten Zug zweimal für 10 Wiederholungen und beenden Sie dann mit etwas Pranayam, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Die Posen und worauf sie abzielen

Wenn dies als Anfänger jedoch schwierig ist, gibt es viele stehende, sitzende, liegende, balancierende und entspannende Posen, die Sie üben können.

Sie können sie abwechseln und dreimal pro Woche durchführen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Berghaltung, Pyramidenhaltung, Handhaltung, Vorwärtsbeugungshaltung, nach unten gerichteter Hund und Kriegerhaltung sind einige der Stehhaltungen, die für alle Anfänger recht einfach sind.

Dies streckt im Wesentlichen Ihren gesamten Körper. Wenn Sie daran arbeiten, Ihre Kernkraft und Ihr Gleichgewicht zu entwickeln, sind die Planken- und die Baumhaltung ein Muss.

Es gibt immer das Problem von Rücken- und Nackenschmerzen oder Fettansammlung im Rücken, weil man den ganzen Tag sitzt und arbeitet.

Die Konzentration auf die Wirbelsäule, die Katzen-Kuh-Dehnung, die Kobra-Pose und die Brücken-Pose bringen einige große Vorteile, wenn sie richtig gemacht werden. Die Staff-Pose, die Kopf-Knie-Pose, die sitzende Vorwärtsbeugung, die Schuster-Pose und das sitzende, breitbeinige Straddle sind einige sitzende Posen, die auf die Oberschenkelmuskulatur abzielen und nach dem Aufwärmen des Körpers versucht werden könnten.

Schließlich gibt es Unmengen von Ruheposen, die Sie gegen Ende einer Trainingseinheit in eine entspannte Stimmung versetzen.

Einige von ihnen sind Beckenneigungen, Beine an der Wand, Happy Baby Pose, Göttin Pose, Kinder Pose usw.

Genießen

Mit diesen Grundlagen wären Sie sicherlich auf dem Weg zu einer erfüllenden Yoga-Sitzung, die einfach Wunder für Sie und Ihren Körper bewirkt.



Source by Josee Smith