Yogalehrerausbildung in Indien – seine Perspektiven und Möglichkeiten

Philosophische Perspektiven

Die Kunst des Yoga im alten Indien wurde seit der vedischen Zeit praktiziert. Diese beständige Weisheit der Selbstverwirklichung hat ihre Wurzeln in der Samkhya-Philosophie des Weisen Kapila. Diese Lehre ist ein größerer Beitrag auf dem Gebiet der Psychologie und Philosophie mit dem Ziel, Ursache und Wirkung zu verstehen. Vor diesem Hintergrund der Metaphysik von Samkhya entwickelte Maharshi Patanjali später systematisch den Ashtanga Yoga. Samkhya ist der Ansicht, dass Wissen das Mittel zur Befreiung ist. Yoga spricht dasselbe laut aus mit klaren Vorteilen des Yoga in Form der Reduzierung von Unreinheiten und der Erlangung der diskriminierenden Weisheit. Die Trainingsprogramme in Indien werden die wesentlichen philosophischen Prinzipien umfassen, die hilfreich sind, um die nachhaltige Yogapraxis mit ihrem grundlegenden Ziel und ihren Zielen, Gesundheit und Glück durch die Harmonie im Leben zu erreichen, zu entwickeln.

Traditionen.

Indische Yoga-Traditionen sind die Essenz der harten Arbeit und das Erbe legendärer Meister des Fachs, die ihre Lebenszeit der Ausübung von Yoga und seinen Anwendungen gewidmet haben. Bedeutende Yogis wie Swami Sivananda aus Rishikesh, T. Krishnamacharaya, BKS Iyengar und viele andere im ganzen Land propagierten das Studium des Hatha Yoga in Indien mit Hilfe geeigneter Lehrmethoden. Um ein genaues Verständnis der technischen Details der Yogamodule zu erreichen, sind diese praktischen Methoden für die Ausbildung von Yogalehrern in Indien von grundlegender Bedeutung. Die Schulen verpflichten sich zur Kontinuität der Linie und zur Erfüllung der zeitgenössischen Bedürfnisse der Lehrfähigkeiten für die Schüler der Yoga-Ausbildung.

Beliebte Ziele

Auf der ganzen Welt ist Indien als Land des Yoga eines der meistgesuchten Ziele für die Ausbildung von Yogalehrern. Jedes Jahr kommen viele Yoga-Aspiranten aus verschiedenen Teilen der Welt nach Indien, um zu studieren und zu praktizieren. Man kann die am besten geeigneten Orte in Indien wie Rishikesh, Varkala, Dharmshala für das Yoga-Training auswählen.

Rishikesh hat den Sobriquet-Titel als „Welthauptstadt des Yoga“ erhalten. Abgesehen davon, dass es sich um eine historische Stadt des Landes handelt, ist die Stadt von den mächtigen majestätischen Hügeln des Himalaya mit einem verankerten Fluss des Ganges umgeben. Die spirituelle Lebendigkeit und diese energetisierende Umgebung sind der perfekte Ort für das Üben von Yoga und Meditationstechniken.

Referenzen

Yogalehrerausbildung Schulen und Lehrer behalten die Zeugnisse und Standards des internationalen Unterrichts bei. Viele Lehrer im Land werden an akademischen Institutionen wie den Universitäten studieren, an denen sie mit angemessener Ausbildung, Selbststudium und Übung fundierte Kenntnisse des Fachs erwerben. Verschiedene Yoga-Schulen und Lehrer sind bei der Yoga Alliance USA registriert, einer der größten Zertifizierungsstellen für Lehrer und Schulen.

Die westlichen Schüler werden während ihrer Yogalehrerausbildung in Indien die indische Kultur und Küche kennenlernen. Diese Ziele bieten die bodenständigsten Einrichtungen auf wirtschaftlichste Weise und gewährleisten die Qualität der Hygiene- und Lehrerausbildungsprogramme.



Source by Nagesh Hiregoudar

Leave your comment

<